Standregale – passen einfach überall

Standregale gehören zu den Allroundern unter den Möbelstücken. Sie passen ins Wohn- und Arbeitszimmer ebenso gut hinein wie in die Küche oder ins Bad. Sie beeinflussen die Raumoptik positiv und bieten viel Stauraum. Bei der enormen Auswahl gilt es sollte man sich in voraus über die Einsatzmöglichkeiten Gedanken machen.

Bei der Suche nach einem passenden Standregal merkt man schnell, dass verschiedenste Formen, Farben und eine große Anzahl an Materialtypen zur Auswahl stehen. Dabei ist es wichtig, dass man das geeignete Regal passend zur Einrichtung findet. Die Größe und das Material spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Die Tragfähigkeit und die Funktionalität sind zwei weitere Faktoren, die beim Kauf eines Standregals berücksichtigt werden sollten. Zu den Klassikern zählen mit Sicherheit einfache Holzregale.

Standregale diverser Hersteller

Standregale, die von Nutzern empfohlen werden? Kein Problem, denn wir wir haben nachfolgend die Standregale für Sie aufgelistet, die von Nutzern die besten Bewertungen in Bezug auf Optik, Funktion, Materialqualität und Preis bekommen haben.

Zweck und Nutzen von Standregalen

Ein Standregal eignet sich perfekt dazu, um die Stellflächen mit diversen Gegenständen dekorativ und praktisch zu schmücken. Auch als Raumteiler macht es eine gute Figur. In den meisten Fällen muss es nicht sehr viel Gewicht aushalten. Will man ins Regal schwere Bücher, Aktenordner oder Langspielpatten einsortieren, dann sollte das Möbelstück stabil genug sein, um das Gewicht auch tragen zu können. Gegebenenfalls ist man in solchen Fällen besser mit einem Schwerlastregal beraten. Normale Standregale eignen sich gut, um Dekoelementen, Fotografien oder Plüschtieren einen schönen Platz zukommen zu lassen.

Der primäre Zweck eines Standregals ist es, Stauraum zu schaffen und dabei für eine gute Optik zu sorgen. Standregale mit symmetrisch angebrachten Türen und Fächern eignen sich für klar strukturiere Räume – zum Beispiel für Ordnung Homeoffice. Hier können wichtige Papiere und Aktensammlungen problemlos aufbewahrt werden. Die Einsatzmöglichkeiten für Standregalen sind sehr groß. Es kann in kleinen Küchen viel Platz für Geschirr und sonstige Kochutensilien schaffen. Im Wohnzimmer werden sie sehr gerne zur Aufbewahrung von Wertgegenständen und Liebhaberstücken genutzt.

Typische Standregal Formen

Standregal: Varianten und Formen

Die meisten Standregale sind sehr geräumig. So bieten die unterschiedlichen Formen und Varianten die Möglichkeit, die Stauräume und die Stellflächen sinnvoll zu nutzen. Im Gegensatz zu den Wandregalen benötigen Standregale eine Stellfläche. Die Vielfalt an Modelltypen ermöglicht es dem Raumeinrichter, das Standregal stets ideal zu platzieren. Manche Formen sorgen zudem für einen poppigen und frechen Look.

Bei der Formauswahl sollte darauf geachtet werden, dass sich die Standregale an die gegebene Wohnsituation anpassen lassen. Die Stausysteme sind in allerlei Arten zu finden. Werden in einem Raum viele Standregale nebeneinander positioniert, beispielsweise um eine Bibliothek einzurichten, können sie in Bezug auf die Einrichtung den Ton angeben. Ein gut positioniertes Standregal macht nicht nur einen hervorragenden Eindruck, sondern kann auch als cleveres Sortiersystem fungieren. Je nach Form und Variante eignen sich Standregale ideal, um beispielsweise Aktenordner, Kosmetikartikel, Werkzeuge, Schuhe, Kleidung, CDs, Schallplatten, Bücher und Kochutensilien praktisch und sicher zu verstauen. Standregale stellen dank originellen Ausführungen und Formen nicht selten selbst stilsichere Dekorationselemente dar. Standregale werden auch gerne als Raumtrenner genutzt, sodass die Stellflächen von beiden Seiten dekoriert werden können, ohne dabei auch nur das Geringste an Stauraum einbüßen zu müssen.

Die Material- und Farbauswahl bei Standregalen

Standregale sind sehr beliebt, es gibt sie in ganz unterschiedlichen Materialien. Holz hat viel Eigengewicht, ist aber in den meisten Fällen pflegeleicht und vielseitig. Neben dem Holz gib es auch Regale aus Aluminium, Edelstahl und Metall. Zudem eignen sich auch mitteldichte Holzfaserplatten für die Fertigung von Standregalen. Stabil und leicht sind die Regale aus Metall und Edelstahl. Viele Regale werden aus einer Kombination verschiedener Materialien hergestellt. Gute Kombinationsmöglichkeiten sind Holzböden und Metallwänden oder auch Kunststoffböden mit Holzwänden.

Die erwähnten Materialien weisen allesamt pflegeleichte Oberflächen auf. Das hat den Vorteil, dass die Standregale einfach und schnell gereinigt werden können. Die allermeisten Werkstoffe sind robust und langlebig. Standregale dienen bei der richtigen Farb- und Materialauswahl für einen langen Zeitraum sowohl als Hingucker als auch als Stauraum. Sie sorgen in der Räumlichkeit für eine angenehme Idylle, da sie Gemütlichkeit ausstrahlen und Naturverbundenheit zum Ausdruck bringen. Je nach dem Geschmack des Käufers stehen bei dem großen Sortiment an Standregalen blasse oder grelle Farbtöne zur Verfügung. Weiß und Schwarz zählen nach wie vor zu den klassisch bevorzugten Farben bei Standregalen.

Standregal-Inspirationen

Die Liste der folgende Bilder soll als Inspirationsquelle dienen, für den Fall, dass die Entscheidung für ein neues Standregal schwer fällt. Auf den Bildern finden in den Haushalt integrierte Standregale, so dass sie Ideen bekommen, welches Regal am ehesten für Sie in Frage kommt.

Standregal selber bauen

Günstiges Holzregal selber bauen

Du willst dir ein eigenes Standregal bauen und dabei wenig Geld ausgeben? Mit dieser Anleitung kannst du die ganz einfach ein günstiges Regal selber bauen.

Mit dem Dübelprofi einfach und schnell Regal selber bauen

Der Dübelprofi zeigt dir, wie du mit wenigen Mitteln ein einfaches Regal bauen kannst. Schau die einfach die Anleitung an und baue das Regal Schritt für Schritt nach.

Holzregale selber bauen – billig, schell und einfach

Aus billigem Baumarktholz einfach und schnell ein eigenes Holzregal bauen. Mit dieser Anleitung kann es wirklich jeder nachbauen.