Regalsysteme Kaufratgeber

Regalsystem kaufen

Wird in der heutigen Zeit einmal ein Büro oder aber ein sonstiger Betriebsraum neu eingerichtet und ausgestattet, so werden auch zahlreiche Regalsysteme eingeplant. Regalsysteme sind ideal, um Ordnung zu halten – egal ob im Büro oder in Werks- oder Lagerhallen. Glücklicherweise gibt es für fast jedes Bedürfnis das passende Regalsystem.

So gibt es nicht nur das altbekannte Standregale, sondern auch jede Menge anderer Varianten, die unter dem Sammelbegriff Regalsystem zusammengefasst werden.

Verschiedene Regalsysteme

Das bekannteste dieser Gattung ist dabei sicherlich das Steckregal oder aber der Bereich der Büroregale. Doch neben diesen doch zumeist sehr bekannten Formen, lassen sich auch etwas exotischere Formen finden, die von den Regal-Herstellern angeboten werden.

Zu diesen zählen

Jedes Regalsystem hat seinen ganz genau bestimmten und passenden Einsatzraum. Die Regalsysteme sind für den jeweiligen Raum nahezu optimal aufgebaut und durchdacht, um hierbei den jeweiligen Anforderungen Genüge zu tun. Die meisten Regalsysteme können ganz einfach und bequem über einen Online Versandshop bestellt werden. So spart man sich das mühsame Schleppen und Transportieren, denn das Regalsystem wird direkt ins Haus geliefert. Einige Shops bieten sogar eine kostenlose Lieferung an. Dies ist besonders empfehlenswert bei Schwerlastenregalen.

Büroregale

Büroregale dienen der Archivierung von Unterlagen und leichten Gegenständen. Hierzu werden sie privat und gewerblich eingesetzt. Sollen sie Akten beherbergen, müssen sie mit speziellen Aufhängungen ausgestattet sein. Für die Geheimhaltung sorgen entsprechende Schlösser. Da sie je nach Modell und Hersteller aus verschiedenen Materialien angefertigt werden, gibt es auch bezüglich ihrer Traglast große Unterschiede.

Steckregale

Steckregale werden vor allem in privaten Haushalten verwendet,um sowohl Ordnung als auch Übersichtlichkeit zu schaffen. Sie darf man nur gering belasten. Dafür können sie allerdings besonders leicht montiert werden und bedürfen dazu kaum handwerklichen Geschicks oder spezieller Werkzeuge. Noch dazu gestaltet sich die Erweiterung als einfach, da zusätzliche Elemente einfach angesteckt werden. Hierzu müssen die bestehenden Regale nicht einmal ausgeräumt sein.

Stahlregale

Daneben gibt es noch die Stahlregale die im Vergleich zu den Steckregalen und Büroregalen hohen Gewichten standhalten und überhaupt sehr widerstandsfähig sind. Daher sind deren Einsatzorte hauptsächlich Werkstätten und Betriebe.

Natürlich wiegen sie dadurch so einiges und sind entsprechend schwer zu montieren. Dagegen gehen sie jedoch nur schwer kaputt und sind meist mit einer Beschichtung gegen Rost imprägniert. Für den Kauf muss man tief in die Tasche greifen, doch halten sie oft ein ganzes Leben lang.

Schwerlastenregale

Gerade in der Automobilindustrie und der verarbeitenden Industrie werden auch Schwerlastregale gebraucht. Sie gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Die einfachen Schwerlastregale dienen lediglich als Auflagefläche, wohingegen ausgefeiltere Modelle gleich Elemente zum Aufziehen enthalten.

Diese Regale können meist Lasten verwahren, die weit über eine Tonne wiegen. Und um diesen Stand zu halten, sind sie aus harten Materialien wie Metall und Stahl gefertigt. Zusätzlich sorgen noch Verstrebungen für Stabilität.

Reifenregale

Außerdem gibt es da noch die Reifenregale, auch Felgenregale genannt. Sie findet man hauptsächlich in Werkstätten oder Autohäusern. Und kleine Varianten werden sogar privat genutzt.

Hier werden die Reifen aufrecht stehend und somit besonders platzsparend aufbewahrt. Bei der Konstruktion wird auf einen Boden verzichtet und die Reifen stehen auf  der jeweils unteren Reihe. Die Reifenregale kann man sehr hoch bauen, ohne dass sie instabil werden und darüber hinaus an verschiedene Reifengrößen anpassen.

Palettenregale

In den Palettenregalen werden die Europaletten aufgeräumt. Hier sind sie dann besonders platzsparend untergebracht. Außerdem lassen sich diese Regale aufgrund ihrer hohen Tragkraft mit einer Vielzahl an Paletten befüllen.

Dabei wird für jedes Fach ein zusätzlicher Stützrahmen angebracht, größtenteils wird das Gewicht jedoch von den Auflageträgern am Rahmen getragen. Verwendung finden sie in großen Online-Shops oder in Baumärkten.

Kragarmregale

Kragarmregale werden etwa in Großbetrieben oder in Lagern installiert. Namensgebend ist die spezielle Bauweise, bei der sowohl vertikale Stützen als auch horizontale Kragarme die Lasten tragen. Sie gelten als platzsparend und benötigen keine Böden, da die Gegenstände direkt auf die Kragarme gelegt werden. Daher setzt man sie etwa als Regal für Hölzer oder Rohre ein.

Industrieregale

Unter den Begriff Industrieregale werden all die Modelle subsumiert, die in der Industrie Verwendung finden. Dazu zählen u.a. Kragarmregale oder Reifenregale und auch die Hochregale. Letztere bieten den Vorteil, dass sie in die Höhe ragen und daher horizontal nicht so viel Platz benötigen. Somit sparen sie einiges an Mietkosten.

Fachbodenregale

Die Fachbodenregale werden sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich verwendet. Sie zählen zu den ältesten Arten der Verwahrung überhaupt und wurden früher maximal 2 Meter hoch gebaut. Da heute jedoch Gabelstapler das Platzieren von Lagergut erleichtern, findet man Fachbodenregale, die bis zu 15 Meter hoch sind. Diese Regale sind sehr platzsparend und außerdem halten sie selbst hohe Lasten aus.